1. General





Unter Winows können Sie einstellen, ob NUIA bei jedem Windowsstart automatisch starten soll. 


Unter Misc "Show log output for NUIA Overlays" haben Sie die Möglichkeit die Logeinträge für die GUI Elemente zu erweitern. Diese sind standardmäßig deaktiviert, da es auf leistungsschwachen Rechnern zu Performanceeinbußen kommen kann. Falls NUIA in der Darstellung der eigenen Elemente (Gaze Selectors, Quick Click, NUIA Button, etc.) Probleme aufweist, aktivieren Sie bitte diese Einstellung und schicken uns Ihre Logdateien.


Bei Devices können alle Endgeräte, auf die NUIA zugreift, de-/aktiviert werden (Blicksteuerung, Sprachsteuerung und Gestensteuerung). Bitte beachten Sie, wenn Sie Tobii Eye Tracker abwählen, können Sie keine Blicksteuerung mehr nutzen. 

Die zusätzliche Einstellung "Turn off additional Tobii software to improve performance" beendet alle Prozesse von Tobii, die für NUIA nicht benötigt werden. Dies führt zu einem hohen Performanceboost. Die Folge ist, dass Sie das Tobii Icon nicht mehr in der Taskleiste sehen und Tobii Einstellungen somit eingeschränkt sind. Über das NUIA Traymenü "Tobii Calibration" haben Sie Zugang zu allen Profileinstellungen Ihres Eyetrackers. Wir raten Ihnen jedoch zuerst Ihren Eyetracker vollständig einzurichten bevor Sie diesen Haken setzen.


Die Advanced Graphics Options sind Einstellungsmöglichkeiten, die Ihre Grafikkarte und den Grafiktreiber betreffen. Bitte ändern Sie diese Einstellungen nur, wenn Sie sich sicher sind, was diese Änderungen an Ihrem Computer bewirken (oder wenn wir Sie explizit darauf hinweisen, dies zu tun). Die Änderungen könnten in manchen Fällen eine enorme Verbesserung der CPU und GPU Performance bedeuten. Wenn in ihrem PC/Laptop eine Nvidia Grafikkarte verbaut ist, aktiviert NUIA für Sie automatisch die Einstellung "Use dedicated Nvidia graphics card". Dies führt zu flüssigeren Animationen der NUIA Elemente.


Network Options betrifft nur die Nutzer, die an einer sogenannten KPI Phase teilnehmen. Diese Einstellungen werden auch nur in Absprache mit Ihrer IT-Abteilung festgelegt.



2. Eye Control



Die Offset Compensation ist ein von NUIA entwickelter Algorithmus, der Ihnen im Laufe der Nutzung die Präzision Ihres Blickpunktes verbessert. Sie können kurz zum Testen im NUIA Traymenü (wo sich auch die Settings befinden) unter "Development Tools" Ihren aktuellen Blickpunkt aktivieren ("Show my gaze"). Wenn Sie auf dem Bildschirm einen Punkt fokussieren und Ihr Blickpunkt leicht versetzt ist, können Sie mit der Maus diesen fokussierten Punkt klicken. Sie werden sehen, dass ihr angezeigter Blickpunkt mit jedem Klick mehr zu diesem Punkt gezogen wird.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass der "Gaze Trace" von Tobii mit der aktiven NUIA Offset Compensation nicht mehr genau Ihren aktuellen Blickdaten entspricht. Nur die NUIA Visualisierung zeigt Ihnen Ihren wahren Blickpunkt an.


Das Gaze Scrolling kann auch hier de/aktiviert werden. Dazu gehören noch zwei weitere Features. 

Das "Adobe Reader Gaze Scrolling" ist ein spezielles Plugin, welches das Gaze Scrollen in Adobe Reader ermöglicht. HINWEIS: Dazu muss in Adobe Reader selbst der "Bildlauf" aktiviert werden (in Adobe Reader: Anzeige < Seitenanzeige < Bildlauf aktivieren). 


Der Last Gaze Point kann de/aktiviert werden. 


Das NUIA Button Menu kann de/aktiviert werden.


Das Gaze Pad kann de/aktiviert werden. Zum Auslösen des Gaze Pads gibt es zwei Alternativen. Sie können mit der gehaltenen linken Steuerungstaste entweder die linke Alt-Taste oder die linke Shift-Taste dazunehmen.


Der Smart Teleport kann de-/aktiviert werden. Zusätzlich können Sie auch die Teleportdistanz manuell ändern. D.h. NUIA teleportiert nur die Maus wenn der Abstand zwischen Mauszeiger und Ihrem Blickpunkt größer ist als die eingestellte Distanz.

Sie können zusätzlich "Enable Mouse Teleport to secondary screens" aktivieren. So können Sie mit eingeschränkten Blickdaten auf den sekundären Monitor teleportieren. Hierbei empfehlen wir Ihnen es nur zu vewenden, wenn Ihre Monitore dieselbe Größe und Skalierung haben.


"Visual marker for automatic Gaze Selectors" gibt Ihnen die Möglichkeit die Markierung (kleiner blauer Kreis unterhalb der Elemente), die Ihnen anzeigt an welchem Button/Element ein Gaze Selector automatisch nur beim Hinsehen erscheint, zu de-/aktivieren. 


Für den Quick Click haben Sie die Möglichkeit die Auslöseart zu verändern. Sie können den Quick Click sowohl mit der Maus, als auch mit dem Keyboard auslösen.


Bei der "Response Time" kann man die Auslösezeit von NUIA Funktionalitäten (wie z.B. Gaze Selector) in 3 Stufen (Fast < Lightning < Insane) unterschiedlich schnell einstellen. 



3. KPI Phase (nur für KPI Phase relevant)




Hier finden Sie Ihre KPI Daten, die für die KPI Phase erforderlich sind. In der KPI Phase können Sie auf dieser Seite mit dem rechten oberen runden KPI Upload Button Ihre KPI Daten jederzeit hochladen. Genaueres zur ersten Einrichtung der KPI Phase können Sie unter "Wie richte ich NUIA Productivity+ für die KPI Phase ein?" nachlesen.



4. Applications




 In Applications können Sie festlegen, ob Anwendungen spezielle NUIA Funktionalitäten bieten sollen.


5. Info


Unter Info sehen Sie welche NUIA Version Sie aktuell installiert haben und erhalten hier Ihre Update Informationen.